Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Familienzentrum Brilon
Headerimage Hochsauerland-Waldeck
Headerimage Hochsauerland-Waldeck

Die Erzieherinnen der 3 Kitas

Qualitätszirkel des Katholisches Familienzentrums Brilon

Ende August trafen sich die Erzieherinnen der 3 kath. Kitas St. Elisabeth, St. Petrus und Andreas und St. Maria zu einer Fortbildungsveranstaltung im Pfarrzentrum.
Kinder und Familien zu unterstützen ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Familienzentren sind dabei ein wichtiger Baustein, der aus dem Angebotsspektrum nicht mehr wegzudenken sind.
Ziel der Familienzentren ist es,  Angebote zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und mit unterschiedlichen Bedürfnissen bereitzustellen.
Dabei ist es wichtig, dass die Angebote niederschwellig, d.h. alltagsnah gestaltet werden und ohne Hemmschwelle oder räumliche Hindernisse in Anspruch genommen werden können.
Im Rahmen eines World-Cafes tauschten sich die Fachkräfte darüber aus, was jede einzelne mit Familienzentrum verbindet, wie Zusammenarbeit gelingen kann und wie sich jeder einzelne einbringen möchte.
Die Methode des World-Cafes ermöglicht allen Teilnehmern, verschiedene Sichtweisen an einem Thema kennen zu lernen, Muster zu entdecken und Ziele und Zusammenhänge zu erkennen, kooperativ zu werden, genau hinzuhören, zu diskutieren, konstruktiv zu diskutieren und somit Menschen und Themen zusammenzubringen, die für alle relevant sind.
Im Anschluss stellten die Leitungen Manuela Elias, Silvia Hesse und Petra Niggemann die Gütesiegelkriterien „ Familienzentrum NRW“ vor.
Dabei geht es um Beratungs-und Unterstützungsangebote für Kinder und Familien, Förderung von Familienbildung und Erziehungspartnerschaft, Vermittlung und Nutzung der Kindertagespflege und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Familienzentren verfolgen einen familienorientierten Ansatz. Sie wollen die Familie als Ganzes ansprechen und einen Lebensraum sowohl für Kinder als auch die ganze Familie bieten.
Sie wenden sich an ALLE Familien in ihrem Umfeld und sind nicht auf spezielle Zielgruppen zugeschnitten.
Die einzelnen Familienzentren sind aufgerufen, den Bedarf in ihrem Sozialraum zu erkunden und auf dieser Grundlage ein sozialraumorientiertes Profil zu entwickeln.
Dabei kooperieren Familienzentren mit anderen Partner Organisationen. Das Katholische Familienzentrum Brilon kooperiert u.a. mit dem Kinderarzt Michael Ecken, dem Caritasverband Brilon, der Caritaskonferenz, der Stadtbibliothek, der KBS Arnsberg, dem Jugend-und Gesundheitsamt des HSK, Kinderfrühförderung, ADH, Patenzahnärzten, der VHS  und der Beratungsstelle für Kinder und Eltern.